BEDINGUNGEN DES ONLINE-SHOPS

Hertel Unternehmen Małgorzata Kukuła

§ 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Der unter hertelnatur.de verfügbare Internet-Shop wird von Hertel Małgorzata Kukuła, Brukowastraße 8, 91-341 Łódź hertel@hertelnatur.de , NIP: PL7261373821 (Steuer- Identifikationsnummer), REGON: 38536210 betrieben,

Definitionen:

Internet-Shop - Internet-Shop des Verkäufers verfügbar unter der Adresse: hertelnatur.de ,

Allgemeine Geschäftsbedingungen - diese Online-Shop-Bestimmungen,

Verkäufer- Firma Hertel Małgorzata Kukuła, Brukowastraße 8, 91-341 Łódź hertel@hertelnatur.de, NIP: PL7261373821 (Steuer- Identifikationsnummer), REGON: 38536210,


Käufer - eine natürliche Person, eine natürliche Person, die eine Geschäftstätigkeit ausübt, eine juristische Person oder eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, die die vom Verkäufer elektronisch erbrachten Dienstleistungen nutzt,

Registrierungsformular - ein im Online-Shop verfügbares Formular, das die Erstellung eines Kontos ermöglicht,

Konto - gekennzeichnet mit einem individuellen Namen (Login) und Passwort, die vom Käufer vergeben werden, eine Reihe von Ressourcen im ICT-System des Verkäufers, in dem die Daten des Käufers gesammelt werden, einschließlich Informationen über erteilte Aufträge,

Bestellformular - ein Formular, das im Online-Shop zur Verfügung steht, um eine Bestellung zu ermöglichen,

Bestellung - eine Willenserklärung des Käufers, die ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags über das Produkt mit dem Verkäufer darstellt,

Kaufvertrag - ein Vertrag über den Verkauf des Produktes im Sinne der Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (Gesetzblatt 1964 Nr. 16, Pos. 93 mit späteren Änderungen), abgeschlossen über den Online-Shop in deutscher Sprache ,

Produkt - ein im Online-Shop erhältlicher beweglicher Gegenstand, der Gegenstand eines Kaufvertrags zwischen dem Käufer und dem Verkäufer ist - Kartonverpackung, Verpackungsmaterialien,

Kaufnachweis - Mehrwertsteuerrechnung,

Anhang Nr. 1 - ein den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beigefügtes Dokument, das eine Bestellung per E-Mail ermöglicht,

Anlage Nr. 2 - ein den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beigefügtes Dokument, das den Rücktritt von der in §6 genannten Vereinbarung ermöglicht.

Bevor das Registrierungsformular ausgefüllt und ein Konto eingerichtet wird, wird der Käufer gebeten, den Inhalt der Bestimmungen zu lesen und zu akzeptieren. Der Vertrag über die Führung eines Kontos im Online-Shop wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und bringt für den Käufer keine finanziellen Verpflichtungen mit sich. Der Vertrag kann jederzeit durch Löschung des Kontos im Online-Shop oder durch Zusendung von Informationen über den Rücktritt des Käufers an die E-Mail-Adresse des Verkäufers: hertel@hertelnatur.de gekündigt werden.


Die auf den Webseiten des Online-Shops angegebenen Anzeigen, Werbungen des Verkäufers, Preislisten und andere Informationen über die Produkte, insbesondere deren Beschreibungen, technische und Gebrauchsparameter und Preise, stellen eine Aufforderung zum Abschluss eines Vertrages im Sinne von Artikel 71 des Bürgerlichen Gesetzbuches vom 23. April 1964 dar. (Gesetzblatt Nr. 16, Punkt 93 mit späteren Änderungen).

Auf diese Art und Weise geben Sie eine Bestellung im Online-Shop erfolgreich auf:

ein Computer mit einem Mindestprozessor 200 MHz, 64 MB RAM ist erforderlich, eine Grafikkarte, die Auflösungen von 800x600 und 256 Farben unterstützt und einen Webbrowser (Internet Explorer (Version >= 6.0), Mozilla Firefox, Opera) sowie eine Tastatur oder ein anderes Zeigegerät, das das korrekte Ausfüllen elektronischer Formulare ermöglicht.

Die Bestimmungen dieser Verordnung sollen keine Rechte des Käufers, der gleichzeitig ein Verbraucher im Sinne des Gesetzes vom 23. April 1964 - Bürgerliches Gesetzbuch (Gesetzblatt Nr. 16, Pos. 93 mit späteren Änderungen) ist, ausschließen oder einschränken, auf die er nach den zwingenden gesetzlichen Bestimmungen Anspruch hat. Im Falle der Nichtübereinstimmung der Bestimmungen dieser Geschäftsordnung mit den obigen Bestimmungen haben diese Bestimmungen Vorrang.

§ 2. BEDINGUNGEN DER AUFTRAGSERTEILUNG

Der Käufer ist verpflichtet, den Online-Shop in einer Weise zu nutzen, die mit dem geltenden Recht, den Grundsätzen des gesellschaftlichen Zusammenlebens und den guten Sitten übereinstimmen, wobei die Achtung der Persönlichkeitsrechte und der Rechte am geistigen Eigentum Dritter zu berücksichtigen ist.

  • Der Online-Shop führt den Vertrieb innerhalb der Europäischen Union durch.
  • Bestellungen können 7 Tage in der Woche und 24 Stunden am Tag aufgegeben werden.
  • Alle im Online-Shop erhältlichen Produkte sind original, brandneu (fehlerfrei) und entsprechen den geltenden Normen und Anforderungen.
  • Der Käufer kann eine der folgenden Möglichkeiten der Auftragserteilung wählen:
  • eine Bestellung aufgeben, indem Sie das Bestellformular auf der Website des Online-Shops ausfüllen,
  • Bestellung auf elektronischem Wege aufgeben – E- Mail Adresse,
  • Bestellungen, die werktags nach 12 Uhr, samstags, sonntags und an gesetzlich freien Tagen aufgegeben werden, werden am nächsten Werktag bearbeitet.
  • Die Bestätigung der Auftragserteilung und die Annahme des Auftrags zur Ausführung wird dem Käufer vom Verkäufer per E-Mail zugesandt.
  • Der Kaufvertrag gilt als abgeschlossen im Moment des Empfangs von dem Käufer einer E-Mail Nachricht, von der die Rede im § 6 dieses Absatzes ist.
  • Zur Ausführung eingereichte Bestellungen können storniert werden, bis das Produkt versandt wird. Diese Bestimmung gilt nur für Käufer, die natürliche Personen sind. Im Falle anderer Käufer können Bestellungen nicht storniert werden.
  • Die durchschnittliche Zeit für die Ausführung des Auftrags (von der Auftragserteilung bis zum Versand an den Käufer) beträgt: 3 Tage,
    Im Falle des Mangels an bestellten Produkten im Lager, wird der Käufer über diese Tatsache und die damit verbundene Verlängerung der Ausführungszeit der Bestellung unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 48 Stunden informiert.
  • In der im obigen Punkt genannten Situation kann der Käufer einer Verlängerung der Ausführungsfrist der Bestellung auf 14 Tage zustimmen oder vom Kauf des bestellten Produktes oder der gesamten Bestellung zurücktreten.

§ 3 ZAHLUNGEN

  • Die im Online-Shop angegebenen Preise sind in Euro angegeben und sind Bruttopreise inklusive Mehrwertsteuer. Die Preise enthalten jedoch nicht die möglichen Lieferkosten, die bei der Bestellung angegeben werden.
  • Der Käufer wird jedes Mal vor der Auftragserteilung über den Gesamtbetrag des Auftrags informiert.
  • Ein Kaufnachweis (Mehrwertsteuerrechnung) wird jeder Bestellung beigefügt.
  • Ein Käufer, der kein Verbraucher im Sinne der Bestimmungen des Gesetzes vom 23. April 1964 - Bürgerliches Gesetzbuch (Gesetzblatt 1964 Nr. 16, Pos. 93 mit späteren Änderungen) ist, ermächtigt den Verkäufer zur Austellung der Mehrwertsteuerrechnung ohne Unterschrift des Empfängers.
  • Die Wahl der Zahlungsart wird vom Käufer bei der Bestellung getroffen. Der Käufer kann eine der möglichen Zahlungsmethoden wählen:
  • Internet-Zahlung über das Zahlungssystem - PayPal ,
  • Wenn der Käufer die Zahlung nicht innerhalb von 7 Tagen nach dem Datum der Auftragsbestätigung leistet, fordert der Verkäufer den Käufer zur Zahlung auf. Im Falle eines erfolglosen Anrufs hat der Verkäufer das Recht, die Bestellung zu stornieren und den Käufer per E-Mail darüber zu informieren.
  • Die Produkte werden innerhalb von 2 Arbeitstagen, ab dem Zeitpunkt der Gutschrift von 100% der Geldmittel auf das Konto des Verkäufers, versandt. Der Kurierpreis gilt nur für Deutschland und Österreich. Für andere Regionen ist der Preis verhandelbar.


§ 4 Lieferung

  • Der Käufer kann folgende Möglichkeiten für die Abnahme der bestellten Waren wählen:
    Lieferung der Produkte an die Adresse des Käufers, die das Kurierunternehmen bei der Auftragserteilung gegeben hat,
  • Kosten der Lieferung werden gemäß der aktuellen Preislisten abgerechnet und sind vom Wert der Bestellung abhängig. Der Käufer wird über Kosten der Lieferung während der Auftragserteilung benachrichtigt. Kosten der individuellen Bestellungen werden getrennt kalkuliert.
  • Kosten der Lieferung gehen zu Lasten des Käufers.
  • Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer fehlerfreie Waren zu liefern.
  • Der Käufer verpflichtet sich zur Abnahme des geschicken Produktes.

§ 5 REKLAMATION

  • Im Falle der Feststellung, dass die Ware fehlerhaft ist, ist der Käufer verpflichtet den Verkäufer über diese Tatsache zu informieren.
  • Die Reklamation soll auf dem elektronischen Wege auf die in vorliegenden Bestimmungen gegebenen Adressen des Verkäufers geschickt werden.
  • Die Reklamation soll sowohl die Beschreibung der vorhandenen Mängel des Produktes, als auch Ansprüche des Käufers enthalten.
  • Ein Kaufnachweis oder seine Kopie sollen dem beanstandeten Produkt beigefügt werden.
  • Der Käufer ist verpflichtet, das reklamierte Produkt an die Adresse des Verkäufers zurückzuschicken.
  • Der Käufer ist verpflichtet,die beanstandete Ware auf die Adresse des Verkäufers zu senden.
  • Der Verkäufer ist verpflichtet, die Stellung zur oben genannten Reklamation innerhalb von 14 Tagen zu nehmen.
  • Das Ausbleiben der Antwort des Verkäufers nach Ablauf der im vorigen Satz genannten Frist hat zur Folge, dass die Beschwerde als berechtigt angesehen wird.
  • Der Verkäufer ist aufgrund der Gewährleistung haftbar, wenn der Mangel vor dem Ablauf von 2 Jahren nach der Freigabe des Produkts an den Käufer festgestellt wurde.
  • Geringfügige Unterschiede, die sich aus individuellen Einstellungen des Computers des Käufers ergeben, können nicht die Grundlage für eine Reklamation über das gekaufte Produkt sein.

§ 6. RÜCKTRITT VOM VERTRAG

  • Der Käufer, der ein Verbraucher im Sinne des Artikels 22 Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches (Dz. U. Nr. 16, Pos. 93, mit späteren Veränderungen) ist, hat das Recht, von einem Fernabsatzvertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware zurückzutreten.
  • Dieses Recht steht dem Käufer in den folgenden Fällen nicht zu:
  • Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Verkäufer die Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Käufers, der vor Beginn der Leistungserbringung darüber informiert wurde, dass er nach der Leistungserbringung durch den Verkäufer das Recht zum Rücktritt vom Vertrag verliert, vollständig erbracht hat,
  • Verträge über Dienstleistungen, bei denen der Preis oder die Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat und die vor Ablauf der Frist für den Rücktritt vom Vertrag auftreten können,
  • Verträge, bei denen der Gegenstand der Dienstleistung ein vorgefertigter Gegenstand ist, der nach den Spezifikationen des Käufers hergestellt wurde oder zur Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse dient,
  • Verträge, deren Leistungsgegenstand ein Gegenstand ist, der schnell verderblich ist oder eine kurze Haltbarkeitsdauer hat,
  • Verträge, deren Leistungsgegenstand ein in versiegelter Verpackung gelieferter Gegenstand ist, der aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung vom Käufer geöffnet wurde,
  • spezifische Verträge, die die Lieferung von Waren zum Gegenstand haben, die nach der Lieferung in Bezug auf ihre Beschaffenheit untrennbar mit anderen Waren verbunden sind,
  • Verträge, deren Leistungsgegenstand alkoholische Getränke sind, für die der Preis bei Abschluss des Kaufvertrages vereinbart wurde und deren Lieferung erst nach 30 Tagen erfolgen darf und deren Wert von Marktschwankungen abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat,
  • Verträge, in denen der Käufer den Verkäufer ausdrücklich aufgefordert hat, wegen einer dringenden Reparatur oder Wartung an ihn zu kommen. Erbringt der Verkäufer zusätzliche Dienstleistungen, die nicht vom Käufer verlangt werden, oder liefert er andere Gegenstände als Ersatzteile, die zur Reparatur oder Wartung erforderlich sind, so steht dem Käufer das Recht zu, vom Vertrag hinsichtlich der zusätzlichen Dienstleistungen oder Gegenstände zurückzutreten,
  • Verträge, deren Gegenstand Ton- oder Bildaufnahmen oder Computerprogramme sind, die in versiegelter Verpackung geliefert werden, wenn die Verpackung vom Käufer nach der Lieferung geöffnet wurde,
  • die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Magazinen, mit Ausnahme des Abonnementsvertrags,
  • durch öffentliche Versteigerung geschlossene Verträge,
  • Verträge über die Bereitstellung von Unterkünften, die nicht Wohnzwecken dienen, über die Beförderung von Gütern, Autovermietung, Gastronomie, Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeit-, Unterhaltungs-, Sport- oder Kulturveranstaltungen, wenn das Datum oder der Zeitraum der Dienstleistung im Vertrag angegeben wurde,

  • Verträge über die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem körperlichen Datenträger aufgezeichnet sind, wenn mit der Ausführung mit ausdrücklicher Zustimmung des Käufers vor Ablauf der Widerrufsfrist und nachdem der Verkäufer den Käufer über den Verlust des Rücktrittsrechts informiert hat, begonnen wurde.
  • Für einen wirksamen Rücktritt vom Vertrag im Sinne von Punkt 1 dieses Absatzes genügt eine schriftliche Erklärung des Käufers per E-Mail oder Post innerhalb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen nach Erhalt des Pakets. Ein Muster der Erklärung ist im Anhang 2 enthalten.
  • Der Käufer, der vom Vertrag zurücktritt, ist verpflichtet, das Produkt zusammen mit dem Kaufbeleg oder dessen Kopie innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum des Rücktritts zurückzugeben.
  • Die Versandkosten für das zurückgesandte Produkt gehen zu Lasten des Käufers.
  • Der Käufer ist dafür verantwortlich, den Wert des Produkts, der sich aus seiner Verwendung ergibt, in einer Weise zu mindern, die über das hinausgeht, was zur Bestimmung der Art, der Eigenschaften und der Funktionsweise des Produkts erforderlich ist.
  • Der Verkäufer erstattet die Zahlung mit der gleichen Zahlungsmethode, die der Käufer verwendet hat, es sei denn, der Käufer hat ausdrücklich einer anderen Erstattungsmethode zugestimmt, die für den Käufer keine zusätzlichen Kosten verursacht.
  • Im Falle, wenn der Käufer eine andere als die vom Verkäufer angebotene billigste übliche Versandart gewählt hat, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Käufer die ihm entstandenen zusätzlichen Kosten zu erstatten.
  • Rücksendungen von Produkten bei Rücktritt vom Vertrag, die auf Kosten des Verkäufers oder per Nachnahme versandt werden, werden nicht akzeptiert.
  • Im Falle von Käufern, die keine Verbraucher im Sinne des Art. 22 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches (Dz. U. Nr. 16 Pos. 93 mit späteren Änderungen) sind, d.h. Personen, die Rechtshandlungen vornehmen, die direkt mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit verbunden sind, ist ein Rücktritt vom Vertrag im oben genannten Umfang völlig ausgeschlossen – bitte machen Sie Ihre Einkäufe vorsichtig und überlegt.


§ 7. SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN

Durch das Ausfüllen des Registrierungsformulars und die Erstellung eines Kontos wird der Käufer gebeten, der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Verkäufer zuzustimmen, in Übereinstimmung mit dem Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten vom 29. August 1997 (Gesetzblatt 1997 Nr. 133, Pos. 883).

  • Personenbezogene Daten des Käufers werden vom Verkäufer ausschließlich zum Zweck der ordnungsgemäßen Leistungserbringung verarbeitet.
  • Die persönlichen Daten des Käufers werden ohne seine ausdrückliche Zustimmung nicht an andere Personen oder Institutionen zu Marketingzwecken weitergegeben.
  • Der Käufer hat die Möglichkeit, auf seine persönlichen Daten zuzugreifen, um sie zu überprüfen, zu ändern oder aus der Datenbank des Verkäufers zu löschen.
  • Der Verwalter der persönlichen Daten ist: Hertel Małgorzata Kukuła, Brukowastraße 8.91-341 Łodź, NIP: PL7261373821 (Steuer- Identifikationsnummer), REGON: 38536210. Alle Einzelheiten zur Datenverarbeitung sind in der Datenschutzerklärung dargestellt.

§ 8. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Einschränkungen für die Nutzung des Online-Shops aufgrund seines technischen Services, Wartungsarbeiten oder Arbeiten zur Verbesserung seiner Funktionalität einzuführen. Gleichzeitig verpflichtet sich der Verkäufer, alle Anstrengungen zu unternehmen, um sicherzustellen, dass diese Pausen nachts stattfinden und so kurz wie möglich dauern.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestimmungen zu ändern. Die Änderungen treten zu dem vom Verkäufer ausdrücklich angegebenen Zeitpunkt in Kraft, jedoch nicht früher als 7 Tage nach ihrer Ankündigung. Aufträge, die vor dem Inkrafttreten der im vorstehenden Satz genannten Änderungen erteilt werden, werden nach den zum Zeitpunkt ihrer Erteilung geltenden Regeln ausgeführt.

Jede Streitigkeit zwischen den Parteien wird auf gütlichem Wege oder in Anwesenheit eines unabhängigen und unparteiischen Vermittlers beigelegt. Besteht jedoch keine Möglichkeit einer gütlichen Beilegung der Streitigkeit, einschließlich durch Vermittlung, so wird die Zuständigkeit des Gerichtshofs gemäß den in der Republik Polen allgemein geltenden Gesetzen bestimmt.

In Angelegenheiten, die in dieser Verordnung nicht geregelt sind, gelten die einschlägigen Bestimmungen des polnischen Rechts, insbesondere das Gesetz vom 23. April 1964 - das Bürgerliche Gesetzbuch (Gesetzblatt 1964 Nr. 16, Pos. 93 mit Änderungen) und das Gesetz vom 30. Mai 2014 über die Rechte der Verbraucher (Gesetzblatt 2014 Pos. 827) sowie andere einschlägige Bestimmungen.

Die oben genannten Regelungen sind ab 01.02.2020 gültig.